Wo hat man Roulette erfunden?

Niemand weiß genau, welche Herkunft das Spiel hat. Es gibt die Meinung, dass die Entwicklung des Spiels mit dem Rad der Fortune verbunden ist. Die anderen Meinungen sagen, dass das englische Spiel E.O. noch größere Ähnlichkeit zu Roulette hat. Wir wissen aber genau, dass es noch mehr Spiele in der Welt gibt, die mit Roulette ähnlich sind.

Offiziell wurde der französische Mathematiker Blaise Pascal als Erfinder des Roulettes genannt. Er hat aber nicht genau diese Spiel, sondern was Ähnliches in seinen Büchern beschrieben. Das Spiel entstand aber im 17.Jahrhundert in Italien. Sie können bis 1900 in einigen Enzyklopädien noch die Beschreibungen vom italienischen Roulette finden. Das war die Roulette mit 38 Zahlen. Das Kleine Roulette, das als Boule genannt wurde, wurde nur mit 18 Zahlen gespielt.

Entwicklung vom Roulette in Europa.

Roulette wurde sich  im 18. Jahrhundert im ganzen Europa verbreitet. In Frankreich war das Spiel sehr beliebt zwischen den Leuten und Ludwig XV. möchte das Spiel verbieten. Aber später erlaubte schon Napoleon Bonaparte dieses Spiel. In dreißig Jahren wurde Roulette geschichte wieder in Frankreich verboten und dies führte zur Entwicklung der deutschen Casinos in Baden-Baden, Bad Homburg und Wiesbaden. Genau in Deutschland begann man Roulette mit einer Null zu spielen, da bisher Roulette mit der Null und der Doppel Null gespielt wurde. Der Variant mit einer Single Zero wurde sehr schnell im ganzen Europa beliebt.

Ende 1872 mussten alle Casinos in Deutschland schließen. Das passiert genau nach der Gründung vom Reich. Die Hauptstadt der Casinos zog nach Monte Carlo. Die Spielbanken in Deutschland wurden in der Zeit der Nationalsozialisten wieder erlaubt.

Roulette war aber nicht nur in Europa populär, sondern auch in Amerika. Das erste Roulette in Amerika hatte 28 Zahlen, eine Null, eine Doppelnull und einen Adler, der als das amerikanische Symbol für Unabhängigkeit galt. Wenn der Kugel auf der Null liegen blieb, dann sollten alle Einsätze eingezogen werden. Dieser Variant der Roulette verschwand aber sehr schnell und die Leute konnten dann wieder den gewöhnlichen Variant spielen.

Im 20. Jahrhundert wurde das Spiel weniger populär. Es gab sogar Verbote in einigen Ländern. Aber in den Casino Hauptstädten wie Monte Carlo und Las Vegas konnte man die weiter spielen. In den 70. Jahren des 20. Jahrhunderts bekam Roulette wieder Interesse zwischen den Spielern. Aber den richtigen Boom erlebt Roulette geschichte mit  der Erfindung und der Verbreitung vom Internet.

Seit dieser Zeit brauchen die Spieler mehr nicht eigene Wohnung oder eigenes Haus zu verlassen. Alles kann man am Bildschirm machen. Sie brauchen nur einen Laptop oder einen Computer, um tolles Erlebnis im richtigen Casino zu erleben. Es gibt heute sogar Möglichkeiten nicht mit dem Computer, sondern auch mit dem mobilen Gerät zu spielen. Die Hersteller von neuen Smartphones geben den Spielern so eine Möglichkeit. Es ist egal, welches Betriebssystem die haben. Sie brauchen nur gute Internetverbindung und den neuen Smartphone oder Tablett. Dann können Sie überall spielen, wo Sie wollen, oder wenn Sie Zeit haben. Man muss noch sagen, dass Sie auch damit gut verdienen können. Natürlich bedeutet es nicht, dass Sie tausende von Euro täglich verdienen. Sie haben aber Möglichkeit bis zu 100 Euro beim Spielen täglich bekommen. Man muss aber gute Spielstrategie ausbauen. Dann bekommen Sie viel höhere Chance eigenes Budget zu verbessern und etwas mehr zu verdienen, wir sind in der Frage sicher.