Roulette Gewinnverteilung

In verschiedenen Casinos unterscheidet sich die Verbreitung möglicher Wetten erheblich. Auf jedem Spieltisch befindet sich ein Schild, auf dem die zulässigen Mindest- und Höchstpreise angegeben sind. In der Regel ist die kleinste Roulette für eine Zahl zwischen $ 1 bis $ 5. Ungefähr im gleichen Bereich liegen die Preise für zwei, drei, vier oder sechs Nummern. In der Regel werden höhere Quoten (mindestens 25 $) für gleiche Chancen gesetzt.

Einsätze beim Roulette. Mündliche Einsätze.

Einsätze beim Roulette sind mündlich. Beim europäischen oder französischen Roulette dürfen Spieler mündliche Anweisungen abgeben. Der Spieler erklärt dem Croupier seine Absicht, welche Wette soll er zu machen, gibt seine Chips, und der Croupier platziert sie auf eine bestimmte Art und Weise. Auf dem Spielfeld, manchmal gibt es ein spezielles Feld für mündliche Roulette-Wetten - ein Track. Die Spur befindet sich über dem Spielfeld und ist eine Projektion des Umfangs des Roulette-Spielrades. Mündliche Wetten beim Roulette unterscheiden sich von den üblichen, die oben betrachtet wurden. Solche Wetten werden nur auf einzelne Zahlen gemacht, die nebeneinander auf dem Rad liegen.

Die Hauptgeheimnisse der Roulette-Strategie sind die richtige Wahl der Gewinnzahlen, Kombinationen und Geduld. Um zu wetten, verwenden man die Chips, mit denen Sie für beliebige Tische im Casino spielen können, oder spezielle Farbchips für Roulette.

Roulette-Regeln im Casino sehen vor, dass die Farbchips nur an einem bestimmten Tisch ihren Wert haben. Jeder Spieler kann nur eine Farbe von Chips haben, so dass der Dealer das Spiel besser kontrollieren kann. Die Chips werden an der Casino-Kasse, farbige Chips - beim Händler am Tisch gekauft. Zu Beginn des Spiels bietet der Dealer den Spielern an zu wetten und spricht dabei die sakramentale Phrase aus: "Machen Sie Ihre Wetten, Gentlemans." Dann, vor dem Ende der Einsätze, dreht er das Rouletterad und startet die Kugel in die entgegengesetzte Richtung zum Rad. Solange sich das Rad dreht, wetten die Spieler. Wenn die gewünschte Position vom Spieler weit auf dem Feld liegt, legt der Spieler den Chips-Dealer ab.

Das Wetten wird geschlossen, bevor der Ball in der Zelle stoppt, wenn der Händler sagt: "mehr geht nicht." Danach können Sie neue Einsätze vergessen. Nach dem Stoppen der Kugel ruft der Dealer die Gewinnnummer an und legt mit dieser Nummer einen speziellen Marker (Dolly) auf das Spielfeld des Roulettes. Die verlorenen Einsätze werden vom Spielfeld entfernt, die Gewinneinsätze werden ausgezahlt. In diesem Fall beginnt die Auszahlung der Gewinne mit den riskantesten Wetten (für eine, zwei Zahlen usw.) und endet mit Wetten auf Chancengleichheit. Beim amerikanischen Roulette erfolgt die Zahlung in umgekehrter Reihenfolge. Was Sie aber beim Spielen brauchen, ist das Glück und wir wünschen es Ihnen.